Ich war Richter und sie war 21…

Seit Dezember steht ein hoher Justizprüfer in Lüneburg vor Gericht, weil er Studenten Lösungen von Klausuren verkauft oder für andere Vorteile überlassen haben soll. Am dritten Verhandlungstag legt Jörg L. überraschend ein Geständnis ab.

von Reinhard Bingener

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/verkaufte-klausurloesungen-ich-war-richter-und-sie-war-erst-21-13356167.html

Jörg L., der umtriebige Richter, hat gestanden (Stichwort Klausurlösung). Zumindest fast alles, was ihm von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen wurde. Ihm droht nun wegen Bestechlichkeit in einem besonders schweren Fall, Verletzung von Dienstgeheimnissen und Nötigung eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren. Interessant, dass Jörg L. über die elf angeklagten Fälle hinaus auch noch drei weitere Fälle der Bestechlichkeit gestand. Ihm sei es bei der ganzen Sache um „einige Referendare und Referendarinnen gegangen, die ihm sehr am Herzen lagen“.

Einige Referendarinnen lagen ihm wohl besonders am Herzen. Wie die „hochattraktive“ Referendarin M., an der er ein  „starkes sexuelles Interesse“ gehabt habe. Oder Referendarin G., einer „außergewöhnlich attraktiven und charmanten Frau“. Mit ihr soll er sogar eine außereheliche Beziehung gehabt haben, die inzwischen beendet sei.

Der Prozess geht trotz Geständnis weiter.

Ich verstehe den obigen Titel in der FAZ immer noch nicht ganz. „Ich war Richter und sie war 21“?

Hier ein Deutungsversuch von einem Leser:

…erschließt sich hauptsächlich jenen reiferen Jahrgängen, die in ihren Jugendjahren durch die Peter Maffay-Schnulze „Und es war Sommer“ traumatisiert wurden. Markante Zeile daran: „ich war sechzehn…und sie einunddreißig“ . So hat der Autor die etwas andere Ausgangssituation aufgespießt und trotz des umgekehrten Altersunterschieds in das Versmaß ebenjener Schnulzenzeile gefasst… Was insofern ganz gut passt, als das der hier zur Verhandlung stehende Richter wohl der Generation angehört, die in ihrer Jugend von diesem Lied in Mitleidenschaft gezogen wurde… Kommen Sie mal in das Alter… dann werden Sie vielleicht auch mal mit einer sonderbaren Zeile heutiger Raps in neuem Zusammenhang konfrontiert werden 😉

Und, alles klar?

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s