LAG München: Kirche durfte Pornodarstellerin entlassen

Eine Erzieherin, die neben ihrer Arbeit bei einer mittelfränkischen Diakonie in Pornos mitspielte und diese im Internet veröffentlichte, ist mit ihrer Klage gegen ihre Kündigung auch in zweiter Instanz gescheitert. Die Diakonie habe ihr wegen „schwerwiegender sittlicher Verfehlung“ ordentlich kündigen dürfen, urteilte das LAG München am Dienstag.

http://www.lto.de/recht/nachrichten/n/lag-muenchen-urteil-6sa94414-kuendigung-kirche-pornos-erzieherin/?utm_medium=email&utm_campaign=LTO-Newsletter+17%2F2015&utm_source=newsletter

Da behauptet noch einer, die Jurisprudenz sei trocken! 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.