Ein meterhohes Zeichen für die Vielfalt und Pfefferspray

Die Bildungsplan-Demo am Sonntagnachmittag in Stuttgart verlief nicht gerade ruhig. Gegendemonstranten warfen mit Algen, die B 14 war dicht und die Polizei setzte Pfefferspray ein. Das Staatstheater setzte ein meterhohes Zeichen.

Von

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bildungsplan-demo-in-stuttgart-ein-meterhohes-zeichen-fuer-die-vielfalt-und-pfefferspray.bd9713eb-234f-4174-8daa-7773e9e4411e.html

Gestern wurde in Stuttgart erneut gegen den Bildungplan der rot-grünen Regierung demonstriert. Auf Seiten der „Bildungsplangegner“ wurden mehr als 5.000 Personen verzeichnet, während an den Gegendemonstrationen nur bis zu 500 Personen teilnahmen.

Und wer machte wieder einmal Stress?

Die Frage ist eine rein rhetorische, die Antwort liegt klar auf der Hand: nämlich die Fraktionen der Gegendemonstration, die den Jusos, der Antifa und den Linken angehören.

Kaum zu glauben, dass diese vermeintlich „fortschrittlichen“ Menschen tatsächlich für Vielfalt und Toleranz demonstriert haben sollen.

Was ist Toleranz?

Eigenschaft, etwas dulden, ertragen oder zulassen zu können

Und was ist Vielfalt?

Fülle verschiedener Ausprägungen

Wird die Toleranz, die Vielfalt geachtet, wenn andere Menschen bei deren rechtlich zulässigen Meinungskundgebung übermäßig gestört werden? Wenn Gewalt angewendet wird?

Laut gestrigem Polizeibericht haben die Gegendemonstranten

  • auf dem Schillerplatz „lautstark ihren Unmut gegenüber die dortige Kundgebung zum Ausdruck gebracht“,
    (d.h. die genehmigte Kundgebung der Bildungsplangegner zu unterbinden versucht)
  • den Zugang zum Schillerplatz kurzzeitig blockiert,
    (wiederum die Wahrnehmung des grundrechtlich gewährten Versammlungsrechts der Bildungsplangegner zu vereiteln versucht)
  • sich mit den Polizisten an der Absperrung der Straße Planie zum Schillerplatz gerangelt, die zum Schutz (!) der Bildungsplangegner anwesend waren,
    (Die Polizei setze Pfefferspray gegen einzelne Personen ein, um zu verhindern, dass diese auf den Schillerplatz gelangten und Absperrgitter überstiegen.)
  • kurz nach 14.30 Uhr die Konrad-Adenauer-Straße in beide Richtungen blockiert, mutmaßlich in der Absicht, den geplanten Aufzug der Bildungsplangegner zu stoppen,
    (vgl. die ersten beiden Punkte oben)
  • im Bereich Charlottenplatz offenbar Kastanien auf den Aufzug der Bildungsplangegner geworfen.
    (so sieht die Vielfalt und Toleranz der Gegendemonstranten aus)
  • vereinzelt vom Eckensee aus offenbar Algen aus dem See auf die Versammlungsteilnehmer geworfen,
    (die linke Definition von Vielfalt und Toleranz)
  • die Teilnehmer der Demo für alle beim Abmarsch in Richtung Bahnhof vereinzelt im Bereich der Anlagen verbal angegriffen,
    (Die Meinungsfreiheit, nur mir, nur mir ganz alleine, nur mir, nur mir ganz alleine…)

Leider haben sich wohl auch Personen, die mutmaßlich dem rechten Lager zuzurechnen sind, unter die Demonstranten gegen den Bildungsplan gemischt. Sie sollen sich Scharmützeln mit Personen des linken Spektrums geliefert haben. Von wem der Streit ausging, lässt sich dem Polizeibericht aber nicht entnehmen. Aber meiner Ansicht nach haben auch Rechtsradikale ein Recht darauf, ihre Meinung kundzutun, soweit die Meinungskundgebung sich im zulässigen Rahmen hält. DAS ist wahre Toleranz und Vielfalt.

Letztendlich wird vor allem aus dem obigen Polizeibericht deutlich, wer nicht für Toleranz und Vielfalt einsteht. Nämlich die linke Fraktion.Wenn diese (gewalttätige) Verhaltensweise Ausdruck der linken Toleranz- und Vielfaltsbestrebungen ist, na dann gute Nacht. Dann bleibe ich weiterhin gerne „rückständig“und „rechts“.

Wann werden die Linken endlich von ihrer unendlich lang andauernden Krankheit geheilt, andere Menschen (mit Gewalt) von ihren Ideologien überzeugen zu wollen?

Andere Zeitungsartikel:

http://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article147451575/Rangeleien-bei-Stuttgarter-Demonstration.html

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bildungsplan-demo-in-stuttgart-ein-meterhohes-zeichen-fuer-die-vielfalt-und-pfefferspray.bd9713eb-234f-4174-8daa-7773e9e4411e.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.