I want to ride my bicycle…

Inzwischen bin ich wieder in deutschem Gefilde. Den Höhepunkt meiner Reise in den Norden Israels möchte ich euch dennoch nicht vorenthalten.

Hier kommt Reisebericht 3.0.

Eines Morgens wachte ich in Tiberias auf und beschloss, etwas Verrücktes zu machen. Nein, ganz so war es nicht. Der Tag wurde im positiven Sinne tatsächlich verrückt, aber eins nach dem anderen.

Also, eines Morgens wachte ich in Tiberias auf. Ich überlegte, wie ich den noch jungen Tag sinnvoll gestalten konnte. Der Strand reizte mich nicht allzu sehr. Ich beschloss daher, nach Kapernaum zu reisen. Es gab jedoch ein Problem: Es war Shabbat. Folglich ruhte der Nahverkehr. So musste ich nach alternativen Reisemöglichkeiten Ausschau halten.

Ich hatte mehrere Ideen, um nach Kapernaum (16 km von Tiberias entfernt) zu gelangen.

http://henrikisrael.files.wordpress.com/2010/10/karte-see-genezareth.jpg

  • Wandern
  • ein Boot mieten
  • ein Fahrrad mieten

Weiterlesen „I want to ride my bicycle…“

Don’t – Fünf Tipps, wie man Bet She’an unbeschadet übersteht

Hier, wie angekündigt, mein erster Reisebericht! Eigentlich habe ich ihn schon vor einigen Tagen geschrieben, aus unerklärlichen Gründen (oder doch erklärlich?) wurde er aber nicht gespeichert.

Ich war vom 21.08. bis zum 26.08. unterwegs. Die Reise war sehr anstrengend, hat sich aber wirklich gelohnt.

Weiterlesen „Don’t – Fünf Tipps, wie man Bet She’an unbeschadet übersteht“

Waffenruhe?

Seit gestern 18.00 Uhr MESZ ist mal wieder Waffenruhe. Diesmal soll sie sogar unbefristet sein.

Wenn ich lese, dass die Hamas ihren Fans eine militärische Aufrüstung verspricht (im Widerspruch zur Israels Forderung nach einer Entwaffnung der Palästinenser-Organisation), bin ich eher wenig optimistisch, dass die vereinbarte Waffenruhe von langer Dauer sein wird.

Ranghohe Vertreter der Hamas sowie der Gruppierung Islamischer Dschihad traten erstmals seit Konfliktbeginn gemeinsam auf. Sie hielten vor tausenden Anhängern Siegesreden, in denen der Bau eines eigenen Hafens und eines Flughafens für den schmalen Küstenstreifen angekündigt wurden. Auch von einer militärischen Aufrüstung war die Rede.

 

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-08/gaza-israel-palaestinenser-waffenruhe-einigung