Wieder Zusammenstöße vor Al-Aqsa-Moschee

Israelische Polizisten sind am Sonntagmorgen in die Al-Aqsa-Moschee in Ost-Jerusalem eingedrungen, um „die Ordnung wiederherzustellen“. Doch die Ausschreitungen gehen weiter.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/israelische-polizei-dringt-in-al-aksa-moschee-ein-13720739.html

Auslöser der erneuten Spannungen rund um den Tempelberg soll die Aussage einer jüdischen Siedlerin sein, die sich durch die Anfeindungen seitens der arabischen „Gotteskrieger“ von al-Murabitun provozieren ließ und mit wenig Weisheit Mohammed als Schwein bezeichnet haben soll.
http://www.timesofisrael.com/muhammad-insult-prompts-police-tisha-bav-alert-on-temple-mount/

Mit welchen Worten sie zuvor von den arabischen Frauen beleidigt wurde, ist mir nicht bekannt. Vielleicht kann jemand auf dem Video etwas verstehen.