De Maizière ist nüchtern besser

Die Flüchtlinge in Deutschland seien oft undankbar, mäkelig beim Essen und gewaltbereit. Das zumindest behauptete der Innenminister. Er sollte es besser wissen.

Von

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-10/de-maiziere-fluechtlinge-zdf

Meiner Ansicht nach greift die obige Replik von Musharbash nicht (vollständig). De Maizière hat gerade nicht behauptet, dass alle Flüchtlinge sich schlecht benähmen, sondern seine Kritik ausdrücklich auf „einige“ beschränkt.

Desweiteren sehe ich eine Tendenz des Autors, die Probleme zu verharmlosen, auch bzgl. der den Flüchtlingen zugewiesenen Unterkunft. Natürlich kann auch ich verstehen, dass manche Flüchtlinge gerne woanders untergebracht werden wollen, zum Beispiel in der Nähe von Verwandten. Aber das ermächtigt sie nicht dazu, eigenmächtige Entscheidungen zu treffen.

Weiterlesen „De Maizière ist nüchtern besser“

De Maizière beklagt schlechtes Benehmen von Flüchtlingen

Innenminister de Maizière kritisiert, dass Flüchtlinge sich über das Essen oder ihre Unterkünfte beschwerten. Er erwarte mehr Kooperationsbereitschaft von den Menschen.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-10/fluechtlinge-de-maiziere-schlechtes-benehmen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat das Verhalten einiger Flüchtlinge im ZDF-heute-journal kritisiert. Er sagte, bis zum Sommer seien die Flüchtlinge dankbar gewesen, „bei uns zu sein“. Sie hätten gefragt, „wo ist die Polizei, wo ist das Bundesamt. Wo verteilt Ihr uns hin.“ Das habe sich seither aber geändert. (…)

Deutschland, k(ein) Flüchtlingsmärchen?