BAMF prüft Rückführung syrischer Flüchtlinge in andere EU-Länder

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge prüft wieder, ob Syrer in andere europäische Länder zurückgeschickt werden können. Das sogenannte Dublin-Verfahren war im August für syrische Asylsuchende ausgesetzt worden.

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/dublin-verordnung-bamf-prueft-rueckfuehrung-syrischer-fluechtlinge-in-andere-eu-laender-13904808.html

Der Artikel gibt einen guten Überblick über die Zuständigkeiten im Asylverfahren.

Bamf vermutet 290.000 unregistrierte Flüchtlinge in Deutschland

Der neue Behördenchef Weise kritisiert die unübersichtliche Situation. Zur schnelleren Registrierung und Antragsbearbeitung will er Personal der Arbeitsagentur einsetzen.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-09/fluechtlinge-bamf-zahlen-nicht-registrierte-fluechtlinge

Laut Arbeits- und Sozialministerin Nahles soll der Mindestlohn von derzeit 8,50 EUR aber auch für Flüchtlinge gelten.

Eine gute Entscheidung. Der „Sozialneid“ sollte nicht unterschätzt werden. Es wäre fatal, wenn die Neuankommenden mit den bereits in Deutschland ansässigen „Geringverdienern“ übermäßig konkurrieren müssten. Schließlich haben vor allem die Menschen etwas zu verlieren, die sich bereits an der unteren Schwelle der Gesellschaft befinden.

Die Anzahl von vermutlich noch 290.000 unregistrierten Flüchtlinge ist erschreckend hoch. Wer weiß, wen wir uns alle ins Haus geholt haben. Die Terrorgefahr dürfte dadurch nicht kleiner geworden sein.

In diesem Zusammenhang gibt es ein kluges Zitat vom deutschen Schriftsteller

Johann Gottfried Seume

Zitat von Johann Gottfried Seume
Wer den Tod fürchtet, hat das Leben verloren.
In diesem Sinne: Gute Nacht.